Körperfett RicStar.de

4 Tipps für weniger Körperfett

Die Kilos steigen und die Hosen beginnen zu kneifen? Du möchtest aber lieber in Topform durch die dicker werdende Gesellschaft spazieren - weißt aber nicht, wie? Folge diesen simplen Tipps und du wirst nachhaltig dein Körperfett reduzieren:

#1) Trinke Wasser nach dem Essen - nicht davor oder dabei!

Sicherlich kennst du diesen "mega-tollen" Abnehmtrick, den die TV-Sender uns gefühlt wöchentlich um die Ohren pfeffern:

Trinken Sie ein Glas Wasser vor dem Essen.

Folge diesem Ratschlag und du wirst nicht nur nicht abnehmen, du wirst wahrscheinlich sogar öfter Verdauungsprobleme bekommen.

Warum? Ganz simpel: Wenn wir essen, produziert unser Magen Verdauungssaft, der die Nahrung und deren Vitamine für uns verwertbar zerlegt, damit unser Körper bekommt, was er benötigt. Wässern wir uns vorab oder während des Essens jedoch, wird auch der Magensaft "verwässert". Die Folge ist, das die Nahrung zeitverzögert und schlechter aufgespaltet wird.

Sei also clever und trinke Wasser erst nach deinem Essen. Es wird anfänglich schwer sein, kein Wasser (oder Cola, Saft etc.) dazu zu trinken. Mit der Zeit wirst du dich aber daran gewöhnen. Lass das Wasser im Keller, Kühlschrank oder im Vorratsschrank stehen. Später wirst du froh sein, vor oder zum Essen nichts mehr trinken zu müssen.

#2) Trainiere vor deinem "Cheat Meal"!

Zucker, Fett und Proteine führen zu einem Insulinanstieg. Insulin befördert überschüssige Energie aus der Nahrung direkt in unsere ungeliebten Fettdepots am Körper.

Das kannst du nun auf folgende Art effektiv umgehen: Lass deine Muskulatur erstmal richtig schwitzen, und wenn sie dann K.O. ist, gibst du ihr, was sie am sehnlichsten verlangt: Essen.

Und dieses Essen kann gerne ein so genanntes "Cheat Meal" sein. Diese Mahlzeiten sind meist richtig fettig und/oder zuckerhaltig - was wiederum einen riesigen Insulinspike hervorruft. Dieser Spike öffnet Tür und Angel, damit die aufgenommene Nahrung in Form von Fett eingespeichert werden kann. Aber jetzt kommt das Gute: Isst du dein Cheat Meal nach dem Training, nutzt du das als "böse verschriene" Insulin für ein tolles Muskelwachstum! Bodybuilder & Co. können dir ein Liedchen davon singen.

Keine Zeit für Kraftsport im Fitnessstudio? Rücke deinem Körperfett einfach zuhause mit diesem Trainingsplan zu Leibe.

Trainingsplan fürs Workout zuhause:

  • Warm Up - Gelenke ordentlich durchbewegen von Kopf bis Fuß
  • 5 Sätze à 10 Wiederholungen "Push - Squat - Complex"
    • 10 Push Ups + 10 Air Squats
      • 20 Sekunden Pause
    • 10 Push Ups + 10 Air Squats
      • 20 Sekunden Pause
    • 10 Push Ups + 10 Air Squats
      • 20 Sekunden Pause
    • 10 Push Ups + 10 Air Squats
      • 20 Sekunden Pause
    • 10 Push Ups + 10 Air Squats
      • 20 Sekunden Pause
  • 4 Sätze à 15 Wiederholungen "Crunches"

#3) Körperfett = Du bist, was du isst.

Die wenigsten wissen, was sie jeden Tag zu sich nehmen. Ein Glas Cola ist doch nicht schlimm?

Dann schau mal auf die Nährwerttabelle, das jedes Nahrungsmittel aufweist - du wirst beinahe umfallen. So viel Zucker wie in einem 250ml-Glas esse ich aktuell maximal am Tag!

Es ist wichtig, dass du mit der Zeit ein Gefühl dafür bekommst, was in einem Produkt steckt. Lies die Nährwertangaben.

Außerdem: Vermeide Produkte, deren Inhaltsangaben sich wie die neuesten Romane von Stephen King lesen!

Ich persönlich verzichte auch auf alle Produkte, die folgende Zutaten/Termini aufweisen: Soja, gehärtet, Fructose-Glucose-Sirup, Palmfett.

Wie du das schaffst? Ganz simpel: Lass in Plastik verpacktes "Fast Food" im Supermarkt liegen und gehe an die Fleich- & Käsetheke, zum örtlichen Bäcker und freunde dich mit dem Gemüse- & Obst-Stand an!

Das nächste Mal, wenn du einkaufst, mach dir mal einen Spaß draus und suche 10 Lebensmittel, die nicht mehr als 5 Inhaltsstoffe aufweisen. Viel Glück!

#4) Protein: Die Regel der 30 Gramm

Damit unser Körper optimal regenerieren kann, benötigt er den "Baustoff" Protein - umgangssprachlich "Eiweiß" genannt. Nicht nur Bodybuilder oder Weltklasseathleten brauchen diese, aus Aminosäuren aufgebauten "Bausteine des Lebens" - JEDER braucht sie!

Die goldene Regel für nachhaltig weniger Körperfett ist einfach: mindestens 30g Protein zu jedem Essen - das sättigt, du isst intuitiv weniger, es schützt die Muskulatur und heizt deine Thermogenese an. Die lässt letztlich das Körperfett schmelzen.

Leave a reply