Warum komme ich einfach nicht in Form?

Du kommst einfach nicht in Form, obwohl deine Post schon ins Fitnessstudio geschickt wird? 

Kein Winkel im Studio ist dir unbekannt?

Jeder kennt dich beim Namen?

Du nimmst den internationalen Chest Day ernst und attackierst deine Brustmuskeln scheinbar hart & effizient?

Top, wenn dein Weg über die Express-Spur in die Erfolglosigkeit führen soll.

Sei aktiv: Wie man nicht in Form kommt

Montag ist ein toller Tag. Es ist der Beginn von etwas Neuem - außer bei den Fitnessbegeisterten. Die springen auf die Bänke und drücken ein paar Stangen in die Luft.

Ich hingegen trainiere am Montag gerne Squats in abwechselnden Varianten. Dafür beginne ich meist mit Paused Squats (ass to grass style), arbeite mich mit leichtem Gewicht nach oben.

Derweil hinter mir an der Incline Chest Press Machine: Ein Typ mittleren Alters, skinny Jogginghose, Hoodie. Nachdem er sporadisch mit wenig Gewicht einige Wiederholungen hervorgegrunzt hat, sitzt er da. Schaut interessiert auf meine Kniebeugen.

Langsam taste ich mich an meine schweren Triples heran. Bei 140kg angekommen kommen nur noch Doubles. Der Typ hinter mir schaut mich nur die ganze Zeit an - noch immer im Sitzen.

Zwischen meinen schweren Singles bei 150kg und mehr baue ich einige 10er-Sätze Trap Shrugs ein. Er verfolgt mein Tun hochinteressiert.

Ich nehme Gewicht runter und begebe mich an die 5x10 Front Squat.

Er schaut mir zu.

Als ich zu den Good Mornings übergehe, bemerke ich, wie er sich von seiner Machine erhebt und eine weitergeht: Nun sitzt er an der Schulter-Press-Maschine.

Und schaut mir zu.

Ich beende meine Übung.

Er sitzt wie eine Salzsäule immer noch regungslos dort und beobachtet mich, sich fragend: "Wieso komme ich nicht in Form wie dieser Typ?"

Wie komme ich endlich in Form?

#1) Gladiatoren und Olympioniken früherer Zeit hockten nicht gemütlich auf den gepolsterten Sitzen an Maschinen und schaukelten ihre schrumpfenden Eier. Sie standen, sprangen, sprinteten, hoben und stießen schwere Lasten. Wähle deinen Weg!

#2) Verlierer suchen Ausreden, Gewinner finden Wege! Ich selbst gehöre zu den "skinny fat"-Typen, die dünne Ärmchen mit einem voluminösen Bauch samt Fett sein Eigen nennen. Aber: Auch ich baute auf und reduzierte mein Körperfett bis zum Sixpack. Wenn ich das kann, kannst du das auch!

#3) Lifte schwere freie Gewichte. Immer und immer wieder.

#4) Es ist hart und es tut weh? Don't quit! Sei kein Weichei - wenn's weh tut, wirkt es. Zieh durch! Von Nichts kommt nichts!

#5) Schwitzt du nicht beim Training, machst du was falsch. Schwitzt du, muss sich dein Körper anstrengen, er bekommt Reize - Reize, die signalisieren: Werde stärker! Das sollte dein Ziel sein.

#6) Variiere dein Workout. Baue Old-School-Übungen wie pausierte Squats ein, nutze die Vorteile des Romanian Deadlift oder probiere dich am German Volume Training (10 x 10). Die Hauptsache ist, du gibst immer alles und hast Spaß dabei. Lass Testosteron sprießen!

#7) Maschinen sind solange verboten, bis du dein eigenes Körpergewicht auf der Bank drücken, im Deadlift heben und im Squat beugen kannst! Erst durch eine gewisse grundlegende Kraft kannst du danach Vorteile aus dem Maschinentraining ziehen.

So baust du starke Unterarme auf »

#8) Der Kampf wird im Kopf gewonnen. Es ist alles eine Frage des der mentalen Stärke: Besiege deinen inneren Schweinehund. Auch wenn es hart wird, heißt es: kein Rückzug! Positiv denken und die Schlacht gewinnen.

#9) Setze dir hohe Ziele, die dich dein Leben lang antreiben werden. Sie sind dein Benzin, die dein Feuer am Leben halten. (» Lerne hier, wie du richtige Ziele setzt, die dich zeitlebens streben lassen.)

#10) Habe stets einen Fortschritt im Auge. Notiere dir deine Gewichte, Bestzeiten oder AMRAPs vom letzten Mal und pulverisiere deine Bestleistungen. Werde immer stärker, schneller und besser.

#11) Iss deinen Zielen entsprechend. Wer soviel isst wie ein Magermodel, kann nicht erwarten, Muskelmasse aufzubauen. Wenn du z.B. große und starke Schultern haben willst, musst du auch ordentlich essen! Behalte deine Zunahmen mit Maßband und Notizen einfach in Schach.

#12) Komme in Form!

Lass dich inspirieren: Vom 'skinny fat' zur Topform: So habe ich es geschafft!

Leave a reply